Warum.

Ich habe mir gerade eine einzige Frage gestellt: Warum? Nicht mehr, und nicht weniger. Dieses kleine Wort hat mich stundenlang beschäftigt. Im Endeffekt hat doch alles keinen Sinn. Wir reißen uns den Arsch auf, um unser Leben erfolgreich zu gestalten, aber am Ende sterben wir doch nur. Nichts mit 'sie werden in unseren Herzen ewig weiterleben'. Außer vielleicht Michael Jackson. Millionen Menschen trauern um ihn, doch um uns trauern vielleicht die, die wir hinterlassen. Freunde, Familie, sofern man welche hat. Es gibt genug Menschen, die über ihr eigenes Glück alles Andere vergessen. Sie leben für die Arbeit, machen alles um sich ihr eigenes Leben zu verschönern, aber alle anderen sind ihnen egal. Und am Ende, wird ihnen doch bewusst, dass ihr Leben keinen Sinn hat! Keiner wird ihnen nachweinen, vielleicht werden 1 oder 2 Gedanken an sie verschwendet, doch danach denk niemand an sie. Auch an uns 'Normale' Menschen, werden nur 1 oder 2 Generationen denken, danach sind wir aus den Köpfen verschwunden! Wir machen Alles, um unser Leben schön zu gestalten, arbeiten uns halb tot, nur um dann mit 65 zu Hause zu sitzen, festzustellen, das wir allein sind. Unsere Partner, vorausgesetzt wir hatten Zeit uns welche zu suchen, schauen uns kaum noch an, wir sind zu ausgelaugt vom Leben um uns an den letzten Jahren zu erfreuen, die uns ohne Arbeit bleiben! Unsere Kinder, falls wir welche haben, werden uns kaum besuchen, sie sind zu beschäftigt sich den Arsch für ihr eigenes Leben aufzureißen. Wenn wir sterben, werden sie trauern, doch dann in den gewohnten Trott zurückkehren und höchstens einmal im Jahr, an unserem Todestag, an uns denken... wenn überhaupt. Wieso also quälen wir uns durch das Leben, durch die Schinderei & Arbeit, wenn wir unsere letzten, wohlverdienten ruhigen Jahre nicht einmal genießen können? Wir werden geboren, sind Kinder, können uns an unsere Kindheit aber kaum noch erinnern, obwohl es die schönste Zeit in unserem Leben sein sollte. Wir werden in die Schule geschickt, dort wird angefangen uns unter Druck zu setzen. Uns wird eingebläut, wir sollen uns anstrengen, damit unser folgendes Leben schön wird. Damit wir einen guten Job finden, gutes Geld verdienen, Spaß am Arbeiten haben. Doch mal ehrlich, wem macht sein Job schon wirklich Spaß? Jeden Tag schinden wir uns damit unser 'Wirkliches Leben', das nur Abends nach der Arbeit und an den Wochenenden stattfindet, schön ist. Doch da sind wir zu kaputt um es zu genießen. Jagen von einem Termin mit Freunden zum Nächsten, falls wir überhaupt welche haben, denn immerhin verbringen wir fast unser gesamtes Leben mit Arbeiten, ob an uns selbst oder im Job... Und das alles nur, damit wir sterben und wir doch aus den Köpfen verschwinden...

10.10.10 19:05

Letzte Einträge: Schon etwas.

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen